Members Login

  • slide11.jpg
  • slide25.jpg
  • slide29.jpg
  • slide22.jpg
  • slide12.jpg
  • slide20.jpg
  • slide7.jpg
  • slide27.jpg
  • slide19.jpg
  • slide1.jpg
  • slide24.jpg
  • slide26.jpg
  • slide1a.jpg
  • slide15.jpg
  • slide21.jpg
  • slide28.jpg
  • slide23.jpg
Startseite
Radsport
Kosmoraze in Zwettl

Josef PflüglTags darauf gleich das nächste Zeitfahren für Josef Pflügl beim Kosmoraze in Zwettl, diesmal leider ohne Stockerl. Eine Erfahrung war es aber trotzdem :)

Bericht vom Josef:
Und noch ein Zeitfahren. 32 km, extrem wellig und dadurch sehr hart. Ich hab wieder was gewonnen - nämlich die Erkenntnis, dass die Gastronomie in Zwettl fabelhaft ist. Somit war der Abstecher ins Waldviertel ein Erlebnis.

Und vom Ergebnis - diesmal Klasse Ü40 - reden wir lieber nicht...

Klassenergebnis im Detail:
Rang 51 ... Josef Pflügl, TT HÜ40, 57:14.81

Alle Infos: http://www.kosmoraze.at/

Ein paar Bilder in der Gallerie

 
 
Radsport
3. Platz beim Einzelzeitfahren RC Urltal

Josef Pflügl beim EZF MauerDerzeit gehts bei Josef Pflügl von Rennen zu Rennen, und von Stockerlplatz zu Stockerlplatz :) Am 3. August, beim Einzelzeitfahren RC Urltal 2019, konnte er sich den 3. Platz in seiner Klasse holen.

Sein Bericht:
Mit meinem Freund Stephan gings ab nach NÖ. Trotz schlechtem Wetterbericht bestes Wetter. Über 50 Starter waren schon gestartet, bevor wir dran kamen. Leider gings dann mit einem ordentlichen Gewitter los. Hagel am Start, extremer Regen, überschwemmte Strassen und böiger Wind machten das Zeitfahren sehr schwierig und gefährlich.

Schlußendlich gings gut. Als wir im Ziel waren, war auch das Gewitter vorbei und die weiteren Radler hatten wieder gute Bedingungen. Platz 3 schaute trotzdem für mich in der AK IV raus.

PS: Der Sieger musste wohl schon vor der Siegerehrung heim :-)

Weiterlesen...
 
 
Radsport
21. Haibacher Radklassiker

Platz 3 beim Haibacher RadklassikerDas nächste Rennen lief für Josef Pflügl wieder hervorragend - Beim 21. Haibacher Radklassiker am 28. Juli konnte er sich über den 3. Platz in seiner Klasse freuen.

Der Bericht vom Josef:
Ein Bergrennen mit Start an der Donau. 4 km bergauf nach Haibach + 2 sehr hügelige Runden im Gemeindegebiet. Die Temperaturen wieder im Normalbereich - die Erwartungen nach dem letzten Rennen gering.

Am Anstieg von der Donau nicht alles riskiert. Auf der 1. Runde Anton Samhaber, an dem ich mich etwas orientierte, eingeholt. Wir versuchten, nach vorne aufzuschließen. 4 eingeholt - Anton verloren - 5er-Packerl vor letzter Runde zerrissen - zu dritt weiter - nach dem langen Anstieg fielen die 2 Kollegen zurück und ich konnte noch weiter nach vorne kommen. Wieder 5er-Packerl - daraus den Sprint gewonnen. 

Platz 3 in Kl. 55+
Welt wieder in Ordnung.

Auch die Bratwürstel und die Radler ;-)

Weiterlesen...
 
 
Radsport
Nussdorfer Bergrennen zum Dachsteinblick 2019

(c) https://www.facebook.com/BergrennenDachsteinblickFreitag, 26. Juli, in Nussdorf - 32. Nussdorfer Bergrennen zum Dachsteinblick und Josef Pflügl war dabei. Ein bisschen unzufrieden ist er mit dem Ergebnis, aber es zählt ja der olympische Gedanke :)

Ein kurzer Bericht vom Josef:
Das war mal nix. Vom Anfang an nicht im Rhythmus! Viel zu schnell gestartet und nur irgendwie das Ziel am Berg erreicht. Platz 14 in AK3 (50+). Wenigstens bei den Bratwürsteln war ich schnell.

Alle Infos: https://www.facebook.com/BergrennenDachsteinblick/

 
 
Laufsport
12. Zipfer Crosslauf

ZipferCrosslaufAm Samstag den 20. Juli fand der 12. Zipfer Crosslauf statt.

Ein Bericht dazu vom Martin:
Nach dem der Frankenburger Würfelspiellauf nicht mehr gelaufen wird, ist das für uns quasi das Heimrennen.

Gleich sieben Frankenburger standen auf der Starterliste, sechs davon vom Hausruck-Racing Team. Das Wetter war auch an diesem Tag wieder sehr warm und die Strecke ist mit vielen Steigungen und wurzeldurchzogenen Waldpassagen sehr anspruchsvoll. Leider waren die meisten von uns mit ihren Zeiten nicht wirklich zufrieden.

Gewinner gab es trotzdem, da Klaus und Andrea bei der Tombola attraktive Preise gewannen. Andrea's Startnummer wurde sogar für den Hauptpreis gezogen, ein Paar Brooks Laufschuhe von „Sport Willi".

Und ein Bericht von Andrea:
Am Samstag, 20. Juli verwandelte sich die Zipfer Arena wieder zum Mittelpunkt der Laufszene. Beim 4. Lauf der 18. WILLI`S SPORTSHOP RunningTOUR 2019 kamen unglaubliche 260 Läufer/innen zum bestens vom ATSV Zipf organisierten Crosslauf nach Zipf.
Punkt 18:00 Uhr und bei ca. 30 Grad fiel der Startschuss zum 10km langen und anspruchsvollen Hauptlauf, der den Läufer/innen einiges abverlangte. Unter einem sehr starken Starterfeld konnten wir ein tolles Lauffest mit herrlichem Wetter und toller Stimmung genießen und dabei wieder sehr gute Leistungen erzielen.

Weiterlesen...
 
 
Laufsport
Top Ergebnisse für unser Damentrio beim Steinacher Dorflauf

Die HRF DamenAm 6. Juli ist unser Damentrio Silvia, Helga und Andrea beim Steinbacher Dorflauf, der zur Running-Tour zählt, an den Start gegangen. 

Die Strecke ging vom Dorfzentrum ca. 2 km bis zum Forstamt, danach bergauf und über den Nikoloweg wieder retour ins Ziel nach Steinbach. Bei sehr schwülem aber doch erträglichem Wetter zeigten die drei auf dem sehr anspruchsvollen Kurs über 5,5 km (1 Runde) bei den Damen sehr gute Leistungen, was sich auch in der Ergebnisliste zeigt.

Das Ergebnis im Detail:
Rang 1 ... Silvia, Klasse W 50, Gesamt Rang 14, Zeit 32:41:09
Rang 2 ... Helga, Klasse W 40, Gesamt Rang 8, Zeit 30:33:68
Rang 4 ... Andrea, Klasse W 30, Gesamt Rang 7, Zeit 30:33:09

Alle Infos: https://www.steinbacher-sportverein.at/dorflauf/

Einige Fotos in der Gallerie

 
 
Radsport
Wachauer Radtage

Foto: Josef Salomon (https://www.facebook.com/wachauer.radtage)Am 14.07.2019 startete Pflügl Josef bei den Wachauer Radtagen. Er nahm den Raiffeisen Power Radmarathon über 92 km in Angriff.

Bericht vom Josef:
Mal wieder ein Versuch in der Wachau. Kurzentschlossen heute nachgemeldet - und ganz hinten in der Endloswurst beim Start. 748 Starter zwängten sich durchs Nadelöhr. Hat über 3 min gedauert, bis ich endlich ins Fahren kam. 20 km Aufholjagd durchs viele km lange Feld. Stürze behinderten kurz - schienen aber glimpflich verlaufen zu sein.

Beim 1. Anstieg endlich in der Spitzengruppe - glaubte ich jedenfalls. Weiter vorne und außer Sichtweite war noch ein größeres Feld. Aber es lief gut - vor allem bergauf. Bis Melk ist unsere Gruppe auf gut 20 angewachsen. Im sehr hügeligen Streckenteil über Maria Langegg haben wir zu zweit alle hinter uns gelassen. Schnelle, gefährliche Abfahrt zur Donau - Rettung mit Blaulicht kam entgegen - schnell noch ein Packerl eingeholt und durchs Ziel. Diesmal Platz 4 in meiner Klasse.

Weiterlesen...
 
 
Radsport
6h Radmarathon Grieskirchen

In GrieskirchenSamstag, 6. Juli: Grieskirchen war mit dem 6h/24h Radmarathon Grieskirchen wieder im Ausnahmezustand. Ursprünglich war geplant, mit einem Team am 24h Rennen teilzunehmen, aus gesundheitlichen Gründen wurde aber kurzfristig eine Teilname an den 6h Bewerben draus. Alfred Auböck und Franz Hemetsberger starteten als 2er-Team, Andreas Doubrava und Andreas Hemetsberger nahmen sich die 6h als Einzelfahrer vor. 

Die 21,5 km lange Strecke mit 173 hm führte in einem Rundkurs von Grieskirchen über Pollham, Richtung St. Marienkirchen und Bad Schallerbach wieder zurück auf den Stadtplatz in Grieskirchen. Die Bedingungen waren nicht einfach, obwohl es super Sommerwetter gab - mit drückender Hitze und teilweise starkem Gegenwind zwischen Bad Schallerbach und Grieskirchen.

Weiterlesen...
 
 
Radsport
Mondsee MTB Challenge

Manuel ButtingerAuch Manuel Buttiger war in Mondsee am Start, allerdings schon einen Tag früher als die Rennradler, am 29. Juni, bei der MTB Challenge.

Der Bericht vom Manuel:
Die Mondsee MTB-Challenge wird als Rundenrennen ausgetragen. Der selektive wie anspruchsvolle Rundkurs überrund 4,5 km und 150 Höhenmeter hat alles zu bieten, was ein spannendes Rennen für Athleten und Zuschauer benötigt - knackige Anstiege, anspruchsvolle Trails, Kopfsteinpflaster und enge Schikanen.

Wir mussten am diesem sehr heißen Sommertag 7 Runden absolvieren. Ich kam mit diesen Bedingungen gut zurecht und konnte jede Runde den einen oder anderen Teilnehmer überholen.
Am Schluss wurde es mit einer Zeit von 1:28:46 der 10. Gesamtrang.

Ergebnis im Detail:
Rang 9 ... Manuel Buttinger, U40M, 01:28:46, Gesamt 10.

Alle Infos zur Veranstaltung: https://www.mondsee-radmarathon.com/mountainbike-challenge.html

Einige Fotos gibts in der Gallerie

 
 
Radsport
33. Mondsee 5-Seen Radmarathon

Mondsee Radmarathon5 Hausruck-Racer nahmen bei sehr sommerlichen Temperaturen beim 33. Mondsee 5-Seen Radmarathon teil. Pflügl Josef konnte sich in seiner Altersklasse den Sieg holen. Schmidtmayr Walter, Höchfurtner Helmut und Seyringer Berthold konnten auf der 75 km Distanz super Ergebnisse erzielen. Doubrava Andreas startet auf der 140km Strecke und konnte diese auch mit einer super Zeit finishen.

Bericht vom Josef: 
Bei bestem Wetter starteten Heli, Walter und ich aus dem 1. Startblock – nur Berti musste aufgrund fehlender Starts in den letzten Jahren 10 min später aus dem 3. starten. Bereits nach ein paar km hat's ordentlich gescheppert. Wir waren weiter vorne und nicht betroffen. über den Scharfling jedes Mal das Gleiche: die ganz Schnellen (mit Heli) warten nicht auf uns. In der 2. Gruppe machten wir uns auf die Verfolgung - leider harmonierte die Gruppe gar nicht - wir waren nur 5-6, welche Führungsarbeit leisteten.

Durch Bad Ischl wurde es eng. 2 verirrte (verwirrte?) Autofahrer brachten uns zum Stillstand. So kämpften wir uns durchs Weißenbachtal zurück nach Mondsee. Mir gings sehr gut - hatte einige Reserven - 2 Fluchtversuche brachten aber nichts. Der Klassensieg - U100 ;-( freut mich trotzdem. Heli wurde wenige km vor dem Ziel noch in einen Sturz verwickelt. Ging glimpflich aus - das Rad ist aber im Krankenstand und Heli trotzdem weit vorne im Klassement! 

Weiterlesen...
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 71