Members Login

  • slide21.jpg
  • slide15.jpg
  • slide29.jpg
  • slide26.jpg
  • slide24.jpg
  • slide28.jpg
  • slide7.jpg
  • slide1.jpg
  • slide27.jpg
  • slide19.jpg
  • slide20.jpg
  • slide22.jpg
  • slide12.jpg
  • slide1a.jpg
  • slide25.jpg
  • slide11.jpg
  • slide23.jpg
Startseite
Laufsport
Stockerl-Platz beim Vöckla-Ufer-Lauf

Beim Vöckla-Ufer LaufDer Vöckla-Ufer-Lauf am 29.06 in Timelkam war die zweite Station der „Willis Running Tour". Das Hausruck-Racing Team war mit Sylvia, Klaus und Martin vertreten.

Obwohl der Start erst um 19:00 Uhr und die Strecke nur 8,2 Kilometer lang war, verlangte die hochsommerliche Temperatur den Läufern alles ab. Umso erfrischender die Abkühlung die sich einige nach dem Lauf in der Vöckla genehmigten. Die zwei Runden bewältige Sylvia in 42:48. Mit dieser Zeit belegte sie den zweiten Rang in ihrer Altersklasse. Klaus schaffte mit 35:40 den 11., und Martin mit 35:49 den 5. Klassenrang.

In Summe wieder eine sehr gelungene und sympathische Veranstaltung, mit einer sehr idyllischen Laufstrecke.

Alle Infos: http://www.voecklauferlauf.at/

Ein paar Bilder in der Gallerie

 
 
Biathlon/Duathlon/Triathlon
Charity Duathlon Powang 2019

Hannes Berger in PowangAm 15. Juni startete Hannes Berger beim 8. Charity Duathlon in Powang. Er nahm sich die 15km mit dem MTB und 4,6km Lauf Solo vor, auch wenn das nicht ganz so geplant war :) Auch mit den Reifen lief nicht alles wunschgemäß ...

Ein Bericht vom Hannes:
Geplant war ein Start in der Staffel, mangels Läufer(in) mußte ich kurzfistig ein Solo hinlegen. Bei einer kurzen Aufwärmrunde mit dem Rad hatte ich schon den ersten Durchstich weil ziehmlich viel Splitt herumlag.

Bei doch eher heißen Temparaturen erfolgte dann um 15:00 Uhr der Start. In diesem Jahr gab es eine geänderte Radstrecke, die "Originalstrecke" war wegen der massiven Winterschäden nicht befahrbar - die Wälder waren wegen Lebensgefahr gesperrt. Gefahren wurde daher zum großteils auf Feldwegen und Asphalt.

Bis ich ins Ziel kam, hatte ich auf dieser eher kurzen Stecke 3 Durchstiche. In der Wechselzone in die Laufschuhe rein und die ca 4,6km im gemütlichem Tempo gelaufen. Nach dem Zieleinlauf gab es eine kleine Stärkung.

Es war wie gewohnt eine kleine, feine Veranstaltung. Der gesamte Reinerlös wurde wieder gespendet!

In der Gesammtwertung wurde ich 18. von 40, in meiner Altersklsse 7.

Weiterlesen...
 
 
Radsport
19. Raiffeisen Granitmarathon

Granitmarathon 2019Der Pfingstsonntag, 9. Juni, stand für eine Handvoll Hausruck-Racer ganz im Zeichen des 19. Raiffeisen Granitmarathon in Kleinzell im Mühlkreis. Pünklich angereist war eigentlich geplant, dass alle 5 auf der Classic-Strecke mit 60km und 2000hm starten. Der Andrang war allerdings so groß, das bei der Nachnennung nicht mehr genug Startnummern für alle vorhanden waren. 
Manuel, Heli und Hannes starteten also auf der Classic-Strecke, für Pezi und Andi war die Alternative dann die die Small-Strecke mit 49km und 1500hm.

Das Wetter war ideal, die Strecke war in einem hervorragenden Zustand, anstrengend war sie trotzdem. Das hügelige Granitland und die zahlreichen knackigen Anstiege bieten kaum Möglichkeit zur Erholung. Für Pezi war die Small-Strecke gefühlsmässig zu kurz, er hatte noch reserven und um nur knapp 1min das Stockerl verpasst.

Alles in allem war es wieder super organisiert und die Stimmung war top, auch das Publikum entlang der Strecke ist immer wieder ein Highlight.

Weiterlesen...
 
 
Radsport
32. Dolomitenradrundfahrt

Dolomitenradrundfahrt & Girodolomiti - (c) SportografPfügl Josef startete am Sonntag, 9. Juni, bei der 32. Dolomitenradrundfahrt. Eine Strecke von 112km und 1870Hm waren zu bewätigen.

Bericht von Josef:
Viele hundert Starter bei bestem Wetter. Stau-, bzw. Sturzgefahr auf den ersten 20 km, da alle auf 1x abgelassen werden. Bei mir ging's gut, bei anderen nicht. Über den Gailbergsattel rüber nach Kötschach-Mauthen und rauf ins Lesachtal. Heuer lieber etwas defensiv - im Nachhinein unnötig. Nach St. Lorenzen ist nach dem letztjährigen Unwetter die abrutschte Straße noch nicht wiederhergestellt. Also Umleitung runter und auf der andern Talseite wieder rauf - Schotterstraße über ca. 5 km Richtung Maria Luggau.

Dann weiter auf der Originalstrecke über den Kartitscher Sattel zurück nach Lienz. Im größerem Packerl war auch der heftige Gegenwind im Drautal kein Problem. Zum Schluss ein schöner Sprint in die Innenstadt - und nächstes Mal verschonen wir den Martin Koch, der da immer herumsteht nicht ;-).

Trotz Umleitung und Schotter schneller als in den Vorjahren - taugt mir. Klassenrang 9.

Weiterlesen...
 
 
Laufsport
38. Internat. Mondseelauf

MondseelaufVier Hausruck-Racer waren am 1.Juni beim Mondseelauf am Start, eine Bronzene sprang dabei heraus :)

Hier ein Bericht von Silvia Becker:
Heuer fanden zum ersten Mal alle Läufe an einem Tag statt. Bereits ab 13.00 Uhr durften die Kinder auf die Strecke und um 17.00 Uhr startete der Halbmarathon, anschliesend der 10km Lauf und zum Abschluss der 5km Lauf.

Wienerroither Klaus machte beim Halbmarathon den 13. Platz in einer Zeit von 1:38:44 in der Klasse M-45.

Ablinger Christiane machte beim 10km Lauf den 42. Rang in einer Zeit von 1:00:26 in der Klasse W-30. Streicher Helga machte den 4. Platz in einer Zeit von 0:50:42 in der Klasse W-40. Silvia Becker machte den 3. Platz in einer Zeit von 0:53:04 in der Klasse W-50.

Weiterlesen...
 
 
Radsport
4. X-BIKE by Borbet Austria in Maria Schmolln

Vor dem Rennen :)Am letzten Wochenende durften wir uns über ein weitere Top-Ergebnis freuen. Beim 4. X-BIKE by Borbet in Maria Schmolln, wo wir mit 4 Startern vertreten waren, holte sich Peter Heftberger in einem starken Rennen den Sieg in seiner Klasse.

Kein leichtes Unterfangen, immerhin waren auch Profis aus dem KTM Factory Team am Start, generell wurde ganz schön aufs Gas gedrückt. Die Strecke war auch kein Kindergeburtstag - ein Rundkurs mit 5,84km und 156hm, hauptsächlich Waldweg, Trail und Wiese mit recht technisch anspruchsvollen Passagen. So mancher ging da zu Boden :)

Die Organisation war super, die Stimmung ebenfalls. Auch für die Zuschauer eine super Veranstaltung, da man ohne große Wege sehr viel von der Strecke sehen konnte. Manuel Buttinger durfte sich dann noch über den Sieg der "Gleichmässigkeits-Wertung" freuen und ein paar nette Tombola-Preise konnten wir auch abstauben.

Weiterlesen...
 
 
Radsport
12. Int. St. Pöltner Radmarathon

Franz HemetsbergerHemetsberger Franz startete am 02.06.2019 beim St.Pölten Radmarathon. Er nahm die Extrem-Strecke mit 158km und 2200 Hm in Angriff.

Bei super gutem Wetter und wenig Wind, musste er die halbe Strecke alleine fahren. Trotzdem gelang ihm mit einer Zeit von 6:23:06 der Sieg in seiner Altersklasse. Eine tolle Leistung!

Jedoch kam er zum ersten Mal zu spät zur Siegerehrung ;)

Klassenergebnis im Detail:
Rang 1 ... Franz Hemetsberger, M65+, 6:23:06, Gesamt 228.

Alle Infos: https://www.stp-radmarathon.at/

 
 
Radsport
Paracycling Tour

OÖ Paracycling TourPfügl Josef startete am 1. Juni beim Zeitfahren in Bad Hall im Rahmen der Paracycling Tour.

Bericht vom Josef:
Leider wieder mal ganz schlecht organisiert, obwohl es ein internationales UCI-Rennen ist. Die Strecke wurde zuerst um einige Kilometer und schließlich 2 Std. vor Start vom ÖRV-Rennleiter auf 6 sehr hügelige km verkürzt, weil es sonst unfahrbar war.

Bin wegen der gefährlichen Strecke mit dem Rennrad angereist - die verkürzte Strecke wäre aber besser mit Zeitfahrrad zu fahren gewesen. Rang 11 in der Klasse 40+ ist auch kein Highlight.

50 Euro Startgeld für 6 km und die Organisation sind dafür Spitze.

Alle Infos zur Veranstaltung: https://www.paracycling.at/stage-c

 
 
Laufsport
Schafberglauf 2019

andi KinzelbergerBericht von Kinzelberger Andreas:
Am 26. Mai 2019 hieß es für mich zum 2. und zum insgesamt 20. mal Mensch gegen Maschine auf den Schafberg.

Der Lauf/Gang startete um 09:30 Uhr bei der Talstation in St. Wolfgang und führte über 5,8km und 1190 hm und Steigungen bis zu 26% auf den Schafberg. Letztes Jahr fiel der Startschuss bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen, dieses Mal war es normales Maiwetter 2019 (verzogen und kühl) ... was für den Lauf selber ganz angenehm war, jedoch aussichtsmäßig nicht gerade traumhaft.

Vom Start weg ging es die ersten paar hundert Meter in gemütlichen Laufschritt weg und dann versuchte man einen guten Gang zu finden, was ganz gut gelang. Am Ende stand fast genau auf die Sekunde dieselbe Zeit auf der Anzeigetafel wie im Jahr zuvor. Die schnellste Laufzeit betrug 45:11min, die mal wieder an Andrea Mayr ging und den schnellsten Mann um 2min distanzierte.

Nach ein paar Minuten Erholung ging es dann wieder zum wohlverdienten Kuchenbuffet, was alleine schon einen Start wert ist ... ein Lob an die fleißigen Bäckerinnen.

Alles in allem wieder ein gut organisiertes Event.

Weiterlesen...
 
 
Laufsport
32. ASICS Österreichischer Frauenlauf

Beim Frauenlauf in WienAm 26. Mai war Vicky Karrer das erste mal seit Geburt ihrer Tochter wieder im Wettkampf aktiv - beim 32. ASICS Österreichischer Frauenlauf in Wien auf der 5km. Guat is gaunga :)

Hier ein Bericht von Vicky:
Doppeltes Highlight in Wien. Zum ersten mal woanders über Nacht mit unserem Zwerg und zusätzlich mein erster Lauf seit die Kleine da ist. Wetter war optimal und die Stimmung sowieso bei diesem riesen Event.

Lauftechnisch bin ich mehr als zufrieden, da ich ja eigentlich langsamer laufen wollte.

So wurde es eine Zeit von 31:44 für den 5km langen Frauenlauf.

Weiterlesen...
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 71