Members Login

  • slide20.jpg
  • slide15.jpg
  • slide1a.jpg
  • slide27.jpg
  • slide1.jpg
  • slide19.jpg
  • slide29.jpg
  • slide21.jpg
  • slide25.jpg
  • slide28.jpg
  • slide7.jpg
  • slide24.jpg
  • slide12.jpg
  • slide23.jpg
  • slide22.jpg
  • slide26.jpg
  • slide11.jpg
Startseite Sparten Wir sind "Chiemgau KING"
Radsport
Wir sind "Chiemgau KING"

Die Chiemgau-KingsDer Chiemgau KING MTB ist eine MTB-Route in den Chiemgauer Alpen, die seit 2018 freigegeben ist. Die offizielle Strecke ist mit 168 km und 4.629 hm ausgeschrieben. Je nach Fahrzeit (1, 2 oder 3 Tage) wird man mit einer goldenen, silbernen oder bronzefarbenen Krone belohnt und in auf der Veranstalter-Homepage als Absolvent gelistet. Voraussetzung ist, dass man den Krönungspass (10 Schlagzahlen an Checkpoints sammeln) vollständig beisammen hat. 

Drei HRF-Scouts haben sich für den Silver-King entschieden und am 26./27.05.2018 die neue Runde getestet: Buttinger Manuel, Doninger Alex und Doubrava Andreas. Sie sind die 18., 19. bzw. 20. gelisteten Absolventen in der Silber-Kategorie. Hier ein Bericht zur Streckenbesichtigung ...

Bei der Streckenauswahl haben wir die Runde, aufgrund Länge und Höhenmeter, mit der Dachstein-Runde verglichen: "Sollte ähnlich sein; wir fahren es gemütlich in 2 Tagen durch." Das hat sich als falsch herausgestellt. Die Anstiege sind deutlich steiler und kräfteraubender: 10-20% ist insbes. in der ersten unserer zwei Etappen eher die Regel als die Ausnahme. Mit einer Fahrzeit (inkl. kleinerer Pausen und Weg-Suche) von etwa 2 x 7 Stunden sind wir durch. Die Etappen wählen wir so, dass wir bei Hammer starten und auf der Sonnen-Alm (Checkpoint Steinling-Alm) nächtigen. Die Höhenmeter sind auf die zwei Tage in 2.500 und 2.100 geteilt und die Distanz etwa halbiert.

Der erste Tag startet mit einem Anstieg von 700 hm auf die Stoißer Alm, wo wir und die erste Schlagzahl (bzw. den ersten Buchstaben des Lösungswortes) holen. Trail aufwärts – super, wir haben noch Kräfte Ende nie. Über die Kessel Alm geht es 500 hm hinauf zur Bründling Alm, hinunter und in der Chiemsee-Ebene leicht wellig zum Startpunkt für den letzten Anstieg von rd. 1.000 hm zur Steinling Alm – wir übernachten auf der Sonnen-Alm: Alles neu hergerichtet, super Essen und ausgezeichnete Dusche und Zimmer. Zum Streckenverlauf ist anzumerken, dass am ersten Tag verhältnismäßig viel Asphalt (ca. 50%) dabei war. Auch beim letzten Anstieg fahren wir viel aufAsphalt, jedoch bei den extremen Steigungen sind wir darüber fast dankbar. Beim Anstieg hat man immer wieder einen herrlichen Ausblick über den gesamten Chiemsee; großartiges Panorama, zumal das sonnige Wetter auch mitgespielt hat. Der Flüssigkeitsverbrauch war enorm. Aber es gibt ja tatsächlich viele Hütten, die zum Auftanken einladen.

Am Zweiten Tag geht es zunächst abwärts – nicht simmungsmäßig, sondern streckenmäßig. Gute 600 hm werden wir in der Früh bei angenehmen 14°C los und kurbeln 350 hm auf die Staffn Alm rauf. Nach einer steilen Abfahrt geht es rauf auf den Jochberg (750 hm): es ist der erste längere Anstieg des Tages, bei den wir tatsächlich „angenehmen" raufkurbeln können. Dennoch sitzen uns die 2.700 hm vom Vortag im Nacken (Zugegeben, wir haben uns auch verfahren). Der letzte größere Anstieg führt auf die Winklmoosalm (400 hm), wo wir auf einen Kaiserschmarren einkehren. Auch hier angenehme Steigung, aber die Beine werden halt schon müde. Hinabrollen zum Biathlon-Zentrum (Chiemgau Arena). Von dort führt uns ein toller Wald- & Wurzel-Trail rauf zu Maria Eck. Der Abschnitt ist als kräfteraubendes Abschluss-Geschenk zu verstehen. Nochmal fest reintreten, und die letzten Höhenmeter sammeln. Danach geht's zum Ausgangspunkt zurück. Resümee: Tolle Tour! Am ersten Tag etwas viel Asphalt, super Nächtigung, der zweite Tag bringt mehr MTB-Feeling. Steigungen sind knackig (teilweise sehr lang knackig). Zur Streckenausschilderung ist anzumerken, dass diese noch Verbesserungspotential hat: ohne GPS-Track hat man keine Chance. Aber wir waren ja vorbereitet. Also stellen wir dem Chiemgau KING ein sehr gutes Zeugnis aus!

Karte und Höhenprofil in den Fotos (in der Gallerie)

Homepage des Veranstalters: https://www.chiemgau-king.bike/